Neueste Trends in der
BIM TECHNOLOGIE.


SCROLLE & ERFAHRE MEHR

Die neuesten Trends in der BIM-Technologie

 

 

Mit dem raschen Wachstum der Technologie verändert sich das Gesicht aller Industrien schneller als je zuvor, und der Fall des Baugewerbes ist nicht anders.
In dieser Industrie wird weltweit sehr viel Geld ‘‘bewegt‘‘, und alle Möglichkeiten, die dazu beitragen können, um größere Effizienz zu erzielen, sind mehr als willkommen. Aus diesem Grund investieren viele verschiedene Organisationen und Unternehmen in die Einführung neuer Technologien, die den Bau kosteneffizienter und die Projektrealisierung schneller als je zuvor ermöglichen.

Hier kommt die BIM-Technologie ins Spiel. Die Gebäudedatenmodellierung ist schon seit geraumer Zeit ein Teil der Bauindustrie, und sie ist ihr bereits einen Schritt voraus. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es sich um eine intelligente Art der Modellierung und Interaktion mit allen beteiligten Teams handelt. Sie verbindet Architekten, Ingenieure und Baufachleute (AEC) auf effizientere Weise, so dass die Entwurfs-, Bau- und Betriebsaktivitäten optimiert werden.

Natürlich hat die BIM-Technologie den Prozess des architektonischen Entwurfs und der Zusammenarbeit zwischen den Teams erheblich vereinfacht, aber die BIM-Industrie entwickelt sich weiter und revolutioniert die Art und Weise, wie Dinge erledigt werden.

 

4D, 5D UND 6D

Früher gab es nur 2D, jetzt denken und tun wir nicht nur alles in 3D, sondern in der BIM-Technologie gibt es 4D, 5D und 6D. Ja, mit BIM leben Sie in der Zukunft.
Mit der Verknüpfung zusätzlicher "Dimensionen" von Daten in das BIM-Projekt erreichen Sie ein umfassenderes Verständnis des Konstruktionsprozesses.
4D in BIM ist eine visuelle Darstellung des Bauablaufs. Diese Art von Daten wird zu den Komponenten hinzugefügt, die im Laufe des Projekts im Detail gebaut werden. Dazu gehören die Vorlaufzeit, wie lange es dauert, etwas zu installieren und durchzuführen oder auch Abhängigkeiten zu anderen Bereichen des Projekts.
5D und 6D stellen die Kosten und die Materialien dar, sie helfen den Projekteigentümern, den ROI zu maximieren.
Die 5D-Daten liefern genaue Kosteninformationen, die es den Kostenmanagern ermöglichen, die Mengen einer bestimmten Komponente in einem Projekt leicht zu extrapolieren und die kleinen Details im Voraus zu prognostizieren.
Die 6D-Daten sind dazu da, das Anlagenmanagement zu unterstützen. Sie enthalten Informationen über den Hersteller einer Komponente, ihr Installationsdatum, die erforderliche Wartung, die Energieleistung und die Lebensdauer. Diese Daten helfen bei Entscheidungen über das Design, die während des Bauprozesses getroffen werden müssen.

 

3D-Drucken

Diese Technologie hat in vielen Industriezweigen, einschließlich des Baugewerbes, Aufmerksamkeit erregt. Mit ihr können genaue Bauelemente in relativ kurzer Zeit modelliert werden. Dies ist ein Schlüssel zur Vereinfachung vieler Prozesse und zur Reduzierung von Abfall bei gleichzeitiger Erhöhung der Qualität des Endprodukts.
In der BIM wird es zur schnellen Erstellung von Prototypen oder zur Herstellung von Komponenten und vorgefertigtem Material verwendet. All dies geschieht mit minimalem Materialverlust.

 

Internet der Dinge

Das Internet der Dinge beschreibt das Netzwerk von physischen Objekten, die mit Sensoren und Software zum Zwecke des Datenaustauschs mit anderen Geräten und Systemen über das Internet eingebettet sind.
IoT macht BIM-Daten für Fertigwerkstätten, Zulieferer und Modellbauer leichter verfügbar.
Die Konstruktion kann direkt mit bestellfertigen Produkten erfolgen, die direkt auf die Baustelle geliefert werden können. Gute Zugänglichkeit an jedem Standort.

 

Virtuelle Realität

Virtuelle Realität wird nicht nur für Spiele verwendet, sondern hat auch in der Baubranche Einzug halten. In Verbindung mit BIM liefert VR nicht nur ein Modell, sondern bietet auch Datenverwaltungsfunktionen.
Einer der Hauptvorteile von BIM besteht im Allgemeinen darin, dass jedes Projektmitglied in allen Bauphasen auf der gleichen Seite steht. Mit VR können sie auch alles in einer Echtzeit-Raum-Präsentation sehen.
Dank der neuesten Verbesserungen ist die Ar/Vr-Technologie in der Lage, große 3D-Modelle, schneller, besser und einfacher zu untersuchen.

 

3D-Laserscans und Drohnen

Dies ist ein sehr interessantes Thema, und es hat einen großen Einfluss auf das gesamte Verständnis von scannen und vermessen von Gebäuden.
Durch die Durchführung eines 3D-Laserscans auf der Baustelle können Punktwolken einfacher als je zuvor erstellt und bewertet werden. Dieser Scan liefert genaue 3D-Dimensionen der Baustelle und die Daten helfen bei der Erstellung der BIM-Modelle.
Drohnen helfen bei der Erfassung von Echtzeitdaten mit minimalem Aufwand, auch an Orten, die nicht so leicht zugänglich sind.
Diese Technologie hilft bei der regelmäßigen Überwachung der Baustellen, bei der Aufzeichnung und Berichterstattung über den Projektfortschritt sowie bei der Erstellung detaillierter Analysen.

 

Zusammengefasst

Die Zukunft des Bauens mit BIM ist bereits da! Die neuen Technologien helfen allen Beteiligten, ihre Ziele schneller, effizienter und mit weniger Verzögerungen zu erreichen.


--


Breon Engineering ist der Pionier der BIM-Technologie in Nordmazedonien. Ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensvision ist, fortlaufend in die neuste Technologie zu investieren, um Best mögliche Qualität zu erzeugen.