Datenschutz Übersicht

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung beim Navigieren durch die Website zu verbessern. Von diesen werden die nach Bedarf kategorisierten Cookies in Ihrem Browser gespeichert, da sie für das Funktionieren der Grundfunktionen der Website unerlässlich sind. Wir verwenden auch Cookies von Drittanbietern, die uns helfen zu analysieren und zu verstehen, wie Sie diese Website nutzen. Diese Cookies werden nur mit Ihrer Zustimmung in Ihrem Browser gespeichert. Sie haben auch die Möglichkeit, diese Cookies abzulehnen. Wenn Sie sich jedoch von einigen dieser Cookies abmelden, kann dies Ihr Surferlebnis beeinträchtigen.

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten. Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.





BIM-Technologie für
EINSTEIGER.


SCROLL & LEARN MORE

BIM-Technologie für Einsteiger

 

Gebäudeinformationsmodellierung

BIM ist ein Prozess! Es ist nicht nur ein 3D-Modell und nicht eine bestimmte Software. BIM ist nicht nur eine Technologie, sondern ein Workflow, der die Interoperabilität erleichtert!

 

Diese intelligente Technologie ist für die gesamte AEC-Industrie (Architecture, Engineering, Construction) implementiert und nützlich.

 

Bei der Arbeit in einer BIM-Umgebung” schaffen alle Parteien, die zusammenarbeiten, einen gegenseitig zugänglichen Online-Raum, der als gemeinsame Datenumgebung” (CDE) bekannt ist. Auf diese Weise haben alle Beteiligten vor, während und nach Abschluss des Projekts Zugriff auf die einzige Quelle der Wahrheit. Und alle Informationen sind für jeden Teil des Prozesses verfügbar. Diese Informationen werden als “Informationsmodell” bezeichnet.

 

Was ist ein “BIM-Modell”?

Ein Modell kann in unserer Branche ein physisches Architekturmodell oder ein 3D-Modell auf einem Computer bedeuten. Keines von beiden ist ein BIM-Modell.

 

Das Akronym BIM ist, wie bereits erwähnt, ein Prozess und eine Arbeitsweise und nicht ein Objekt oder eine physische Einheit. Sonst wäre es ein Verb! 

 

Das CDE, auf das jeder, der die Informationen über das Projekt benötigt, leicht zugreifen kann, kann grafische und nicht-grafische Daten enthalten. Zu den nicht-grafischen Daten können Spezifikationen, Zeitpläne, Leistungsanforderungen, Programme, Kostenpläne und Zeichnungen gehören. Diese Zeichnungen werden in 3D von bestimmten Teammitgliedern in privaten Dateien erstellt, dann in einem 3D-Modell zusammengefügt, um zu prüfen, ob sie übereinstimmen, und erst danach mit dem gesamten Team geteilt. In der CDE werden dann die nicht-grafischen Daten mit dem grafischen 3D-Modell verknüpft. 

 

Wenn diese 3D-Darstellung aller Daten erkundet und angeklickt wird, zeigt sie spezifische Informationen zu jedem Detail des Modells an. Wenn Sie zum Beispiel auf eine Leuchte klicken, erhalten Sie Informationen über den Hersteller, die Lieferzeit, die Kosten, die Leistungsstufe und wann sie ausgetauscht werden muss. Das Ganze nennt man den “Datensatz des Informationsmodells”. Und das alles stellt das BIM-Modell dar.

 

Die grafischen Teile, die nicht mit den Daten im CDE verknüpft oder unterstützt sind, werden nur 3D-Modelle genannt.

 

Wie wird BIM Ihre Arbeit verbessern?

– Das Verständnis für die Bedürfnisse des Kunden durch die Möglichkeit, sich auf genaue Informationen über das Projekt zu konzentrieren;

– Einigung darüber, wo alle Daten gespeichert werden und wie sie von Anfang an verwaltet werden;

– Projektinformationen gut strukturiert in einem gemeinsamen Bereich, so dass sie 25% schneller gefunden werden;

– Steigende Gewinne durch die Möglichkeit, mehr Arbeit, effizienter und mit einem höheren Standard zu erledigen und das Risiko zu reduzieren;

– Fertigstellung des Designs vor dem Start und kein Problem mit der Führung von As-Built-Daten;

– Senkung der Facility-Management-Kosten aufgrund einer aktuellen Überprüfung der Leistung.

 

Was sind die entscheidenden Begriffe bei BIM?

– Intelligentes digitales Modell oder intelligenter Entwurf

Dieser Begriff bezieht sich auf das virtuelle 3D-Modell. 

Allen Anfängern im Bereich BIM fallen sofort die beiden Hauptvorteile bei der Erstellung eines 3D-Modells in BIM auf: die parametrischen Fähigkeiten aller Geometrien (oder Objekte) und die in diesen Objekten gespeicherten Daten. 

 

– Modelldaten

Dies sind die Informationen, die im BIM-Modell gehostet werden. Sie können für verschiedene Zwecke im Gebäudemanagement verwendet werden, z. B. für die Zeitplanung, die Berechnung der Kosten und des Energieverbrauchs. 

 

– Konflikterkennung

Dieser Begriff bezieht sich auf einen Konflikt, der zwischen Geometrien innerhalb eines oder mehrerer Modelle auftritt, in den meisten Fällen zwischen verschiedenen Disziplinen wie Statik und Architektur. Mit BIM können alle diese Konflikte erkannt und gelöst werden, bevor der Bau beginnt.

 

– BIM-Level & BIM-Dimensionen

Die BIM-Ebenen stellen die Reifegrade oder den Grad der Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen dar. Diese Ebenen definieren den Level of Detail (LOD), in dem ein BIM-Modell entwickelt wird.

Die BIM-Dimensionen bestimmen, wie das virtuelle BIM-Modell während des Lebenszyklus entwickelt wird.

Derzeit hat BIM 4 Ebenen und 7 Dimensionen.

 

Wo sollte ich mit BIM beginnen?

1. Lernen Sie das Konzept und die Terminologie kennen;

2. Analysieren Sie die Vorteile, die sich für Ihr Unternehmen ergeben können;

3. Analysieren Sie, welche Prozesse mit BIM einfacher und effizienter gestaltet werden können;

4. Investieren Sie in Software und Schulung;

5. Beginnen Sie mit der Arbeit an Pilotprojekten.

 

Zusammengefasst

Der intelligente, auf 3D-Modellen basierende Prozess von BIM schreitet massiv voran und ist in verschiedenen Ländern bereits ein Standard für den Bau. Wenn Sie ein Ingenieur sind, insbesondere aus den Bereichen Bauingenieurwesen oder Architektur, empfehlen wir Ihnen, schnell mit dem Lernen zu beginnen. 

 

BREON Engineering ist ein Pionier in dieser Technologie in Mazedonien, mit Projekten für den Schweizer Markt. Sie können einige von ihnen hier sehen.

 

Quellen:

https://www.buildingthedigital.com/

https://www.theb1m.com/

https://bimcorner.com/