Datenschutz Übersicht

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung beim Navigieren durch die Website zu verbessern. Von diesen werden die nach Bedarf kategorisierten Cookies in Ihrem Browser gespeichert, da sie für das Funktionieren der Grundfunktionen der Website unerlässlich sind. Wir verwenden auch Cookies von Drittanbietern, die uns helfen zu analysieren und zu verstehen, wie Sie diese Website nutzen. Diese Cookies werden nur mit Ihrer Zustimmung in Ihrem Browser gespeichert. Sie haben auch die Möglichkeit, diese Cookies abzulehnen. Wenn Sie sich jedoch von einigen dieser Cookies abmelden, kann dies Ihr Surferlebnis beeinträchtigen.

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten. Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.





Bauwerkserhaltung und
RESTAURIERUNG.


SCROLL & LEARN MORE

Bauwerkserhaltung und -Restaurierung mit 3D-BIM-Technologie

 

Einführung der Begriffe

Wenn man erwägt, das Aussehen eines bestehenden Gebäudes zu verändern, gibt es einige Begriffe, die bei der ersten Korrespondenz ähnlich sein mögen, aber eine sehr unterschiedliche Bedeutung haben. Sie sind Renovierung, Restaurierung, Konservierung und Restaurierung.

 

Renovierung

Dieser Begriff bezieht sich einfach darauf, ein Objekt neu aussehen zu lassen. Der historische Hintergrund, die verwendeten Materialien und Methoden sind nicht wichtig. Die Ingenieure, die an dieser Art von Projekt arbeiten, haben keine Einschränkungen außer den Bedürfnissen des Kunden.

 

Restaurierung

Wiederherstellen bedeutet, das Objekt in eine frühere Position oder einen früheren Zustand zurückzubringen. Das Wichtigste dabei ist das endgültige Aussehen des Objekts. Sowohl der Ingenieur als auch der Kunde wählen den wünschenswertesten Lebensabschnitt des Objekts aus, und alle durchgeführten Arbeiten stimmen mit diesem Zeitraum überein.

 

Bewahrung

Bewahrung bedeutet, ein Objekt vor der Zerstörung zu bewahren, indem man es genau so belässt, wie es ist. Es sollten weder Veränderungen noch Umbauten vorgenommen werden, denn das Wichtigste ist die Originalität. Bei der Arbeit an der Konservierung eines Objekts müssen zusätzliche Datenschichten für Materialien und Methodik einbezogen werden. Denn hier ist das Endergebnis nicht so wichtig wie der Erhalt der Bausubstanz und die Anwendung derselben Methoden, die einst verwendet wurden.

 

Konservierung

Bei der Konservierung ist das Objekt selbst die Inspiration für den gesamten Prozess. Hier werden der Entwurf, die Materialien und das historische Erbe durch sorgfältig geplante Eingriffe verlängert.

 

Manchmal umfasst ein Projekt mehrere dieser Kategorien, so dass die Ingenieure sehr genau sein müssen, da jedes Detail wichtig ist.

 

 

Der BIM-Prozess

Einige argumentieren, dass die Gebäudedatenmodellierung als Prozess und nicht als Technologie betrachtet werden sollte, da sie alle Informationen der darin enthaltenen 3D-Modelle miteinander verbindet. Durch BIM wird alles von einer einzigen Quelle der Wahrheit gesteuert. Von der Planungsphase bis hin zur Verwaltung, Wartung und schließlich zur Restaurierung. Eines der wichtigsten Merkmale von BIM ist auch die Interoperabilität, die es allen Fachleuten, die in irgendeiner Weise mit diesem Objekt interagieren, ermöglicht, über alles informiert zu werden, was die anderen Teammitglieder der Vorgänger getan haben oder planen.

 

BIM und Fachleute für das Kulturerbe

Diese revolutionäre Technologie im Bauwesen wird meist frühzeitig, lange vor Beginn der eigentlichen Bauarbeiten, in die Projekte implementiert, da sie eine detaillierte Planung und Zusammenarbeit des gesamten Teams auf einer anderen, produktiveren Ebene ermöglicht.

 

Vor diesem Hintergrund argumentierten in der Vergangenheit einige Fachleute aus dem Bereich des Kulturerbes, dass BIM den Konservierungs- und Restaurierungsprozess wirklich unterstützen kann. Aber jetzt, mit mehr Projekten, die diese Technologie einsetzen, werden die vielen Vorteile deutlich.

 

Dies geschah, weil der Aufwand für die Modellierung und die Umwandlung in intelligente Objekte bei dem bereits bestehenden Gebäude hoch ist, und je älter das Gebäude ist, desto höher sind die Daten dahinter. Es gibt auch Probleme mit der Unsicherheit und der Interpretation der bereits vorhandenen Dokumentation. Insgesamt erlauben die historischen Gebäude in der Regel keine Standardisierungsverfahren, was eine große Stärke von BIM ist, da sie das Ergebnis unterschiedlicher historischer Schichten, Hinzufügungen, Abbrüche, Änderungen und der Nutzung unterschiedlicher Funktionen sind.

 

 

Die Vorteile von BIM bei Konservierung und Restaurierung

Wenn ein Gebäude ein nationales Erbe ist und als geschütztes Objekt betrachtet wird, das wir noch viele Jahrzehnte erhalten wollen, dann wird das Ergebnis umso besser sein, je früher wir es im Detail ausarbeiten.

 

Die andere Stärke von BIM sind die vielen präzisen Datenschichten, die jeden Ton des Gespenstes aus der Geschichte des Objekts einbeziehen. Mit der hingebungsvollen Arbeit spezialisierter Fachleute auf dem Gebiet der Konservierung und Restaurierung und den Vorteilen der Technologie können wir die Daten speichern, aufbewahren und nutzen, die sich später als das Wertvollste erweisen werden, was wir haben, um das Erbe für die kommenden Generationen zu erhalten.

 

Indem wir die zeitlichen Veränderungen, die verwendeten Materialien, die beim Bau angewandten Methoden und alle Konstruktionsmerkmale dokumentieren, prägen wir unsere Geschichte, kombinieren unsere harte Arbeit und lassen sie für immer anderen zur Verfügung stehen.

 

BIM für die Vergangenheit und die Zukunft

Die BIM-Technologie implementiert und nutzt sehr oft die Vorteile anderer Technologien. So werden beispielsweise 3D-Laserkartierung, 3D-Druck und Punktwolken erfolgreich zur Geländekartierung und effizienteren Durchführung von Konservierungs- und Restaurierungsprojekten für Gebäude auf der ganzen Welt eingesetzt. Es gibt auch interessante Erfahrungen mit dem Einsatz von Videospiel-Engines zur Durchführung eines virtuellen Rundgangs durch ein 3D-Modell, das mit den entsprechenden Daten bestückt ist.

 

Wir müssen auch darauf hinweisen, dass es immer Raum für Verbesserungen gibt. Vielleicht wird der nächste Schritt, der die Technologie und das Kulturerbe einander näher bringt, die Implementierung neuer, für das Kulturerbe spezifischer Schichten in BIM sein, wie historische Daten, Zustand, Umweltparameter, Risiken für die Materialien und ihre Prognosen.

 

Wir sind sehr gespannt, was die Zukunft der Technologie bringen wird!