Architekten vs. Bauingenieure
DIE SELBE MÜNZE.


SCROLLE & ERFAHRE MEHR

Architekten vs. Bauingenieure: Die zwei Gesichter ein und derselben Münze

 

 

Bauingenieure und Architekten führen einen immerwährenden "Kampf". Auch wenn beide Disziplinen in Bezug auf die eingeschlossenen Fächer sehr ähnlich aussehen mögen und oft in derselben Fakultät zu finden sind, weisen sie doch einige wesentliche Unterschiede auf. Beide Berufe haben eine entscheidende Funktion und sind für jede Arbeit im Bauwesen unerlässlich. Sie müssen sich bei der Bewältigung der Aufgaben immer aufeinander verlassen können.

 

Um den Wettbewerbscharakter ihrer Beziehung zu verstehen, müssen wir zunächst einmal die Verantwortlichkeiten kennen, um daraus die Unterschieden ableiten zu können.

 

Der Kunstsinn und das Konzept des Architekten

Architektur ist der Prozess der Planung und Gestaltung von Gebäuden und Räumen. Es konzentriert sich mehr auf die Funktionalität, Ästhetik der Entwicklungsarbeit und der ‘’Gebäudekunst’’, das Aussehen, der Optik und das Design.

 

Der Architekt muss die Software zur Erstellung von 2D- und 3D-Modellen beherrschen. Ein Architekt verfügt über große Kreativität, Visionen und sollte in der Regel auch sehr organisiert sein.

 

Der Architekt muss die Software zur Erstellung von 2D- und 3D-Modellen beherrschen. Ein Architekt verfügt über große Kreativität, Visionen und sollte in der Regel auch sehr organisiert sein.

 

● Treffen und Präsentationen mit den Kunden;
● Verwaltung der Entwürfe und Konzepte der Projekte;
● Erstellung von Zeichnungen, Blaupausen, Spezifikationen und Bauunterlagen;
● Recherche und Berücksichtigung der Umweltaspekte eines Projektes
● Anwenden von Sicherheitsstandards und örtlichen Planungsvorschriften;
● Ermittlung des Budgets und des Zeitplans;

 

Im Allgemeinen sind Architekten an der Entwicklung von Bauprojekten beteiligt, die eine kreative Präsentation erfordern. Sie haben eine einzigartige Denkweise, die es ihnen erlaubt, an etwas zu denken, das noch nie zuvor gemacht wurde.

 

Die praktischen und strukturellen Kenntnisse des Bauingenieurs

Als Disziplin befasst sich das Bauingenieurwesen mit dem Entwurf, der Instandhaltung und dem Bau der physischen und natürlich gebauten Umwelt. Es konzentriert sich auf das Praktische, die Bauingenieure verbringen einen Teil ihrer Zeit mit der Überwachung des Bauvorganges. Die Ingenieure haben einen starken mathematischen Hintergrund und eine problemlösungsorientierte Denkweise, die ihnen hilft, Lösungen für Probleme zu finden, die während des Baus auftreten können, am Besten noch in der Planungsphase.

 

Berufliche Verantwortung des Bauingenieurs:

● Statische Berechnungen
● Verwaltung, Planung und Entwicklung von Bauprojekten;
● Baustellensicherheit gewährleisten;
● Vermessungsarbeiten durchführen;
● Überwachung und Instandhaltung der Infrastruktur;
● Verwaltung des Budgets;
● Bewertung potenzieller Risiken, Materialien und Kosten;

 

Im Allgemeinen ist der Begriff Bauingenieurwesen sehr weit gefasst und umfasst viele verschiedene Disziplinen wie Hochbau, Geotechnik, Umwelttechnik, Verkehrswesen, Wasserwerke, Bauwesen sowie Stadt- und Planungsingenieurwesen.

 

 

Warum also der Wettbewerb zwischen diesen beiden?

Nun, wie in jeder Geschwisterbeziehung neigen Dinge, die viel gemeinsam haben, dazu, konkurrenzbetont zu werden, um beweisen zu können, dass sie "schwieriger zu tun" sind und mehr Wissen und Hingabe erfordern.
Dies geschieht vor allem wegen der Stereotypen, die diese Berufen folgen.

Die Gesellschaft stellt Architekten immer noch wie ein Karikaturbild überarbeiteter, unterbezahlter künstlerischer Möchtegerns dar, die sich schwarz kleiden und ausschließlich miteinander abhängen. Dass sie häufig das Wort "nachhaltig" verwenden und nicht gut mit anderen zusammenarbeiten, weil sie denken, dass ihre Ideen immer die Besten und einzigartig sind.
Auch Bauingenieure werden oft stereotypisiert, als nicht kreativ dargestellt, mit Konstrukteuren oder Architekten verwechselt. Außerdem wird er als ein exklusiver Männer Beruf angesehen.

 

Der weiterentwickelte Ansatz zur Wettbewerbsfähigkeit

Wettbewerb kann eine großartige Sache sein! Er kann Wunder bewirken, wenn man es richtig betrachtet. Das ist sehr wichtig in "geschwisterlichen" Branchen wie Architektur und Bauingenieurwesen, wo ‘‘Wettbewerb‘‘ zum Wohle des Projekts eingesetzt werden kann. Teammitglieder mit unterschiedlichem Hintergrund zu stimulieren, miteinander zu konkurrieren, kann das Beste aus ihnen herausholen.
Wir hoffen, dass das ‘‘Konkurrenzdenken‘‘ zwischen Architekten und Bauingenieuren abnehmen wird. Besonders jetzt, wo mit den neuen Technologien, die zum Einsatz kommen, beide parteien "gezwungen" sind, schon in den frühesten Phasen des Projekts zusammenzuarbeiten.

 

Zusammenfassung

Architekten und Bauingenieure können ohne gegenseitige Hilfe nicht alleine arbeiten. Deshalb nennen wir sie die zwei Seiten derselben Medaille: Bereiche, die sehr eng miteinander ‚‘verwandt‘‘ sind.
Sie überschneiden sich sehr oft während des Bauprozesses. Wir können daraus schließen, dass sie in einer symbiotischen Beziehung zueinander stehen. 
Sie sind beide akademisch sehr wertvoll. Jede Berufsgattung hat seinen eigenen Nutzen und seine Einzigartigkeit.

Breon Engineering ist ein Unternehmen, in dem Architekten und Bauingenieure Hand in Hand arbeiten. Eines der wichtigsten Dinge für uns ist die Balance im Leben, sowohl persönlich als auch beruflich.